Die Sporthalle und das Schwimmbad werden im Energieverbund von einem Blockheizkraftwerk versorgt. Für die Heizspitzenlast ist zusätzlich ein Brennwertgerät installiert. Die Sporthalle wird über im Bodenbereich eingebrachte Quellluft mit Frischluft versorgt. Die Außenluft wird über einen Bodenkanal im Sommer vorgekühlt und im Winter vorgewärmt. Die Zuluft wird zuerst der Halle zugeführt; anschließend durch die Umkleiden und Duschen wieder abgeführt. Die Halle wird über Fußbodenheizung beheizt.

Sportcenter Sendenhorst

Auftraggeber Stadt Sendenhorst
Ort Sendenhorst
Planungsleistung HOAI 1 bis 8
Gewerke Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektro

IMPRESSIONEN

Zurück

Copyright 2020 Merker AG  |  made with ♥ by 2P&M Werbeagentur

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.